Weiterbildungsangebote

Trotz der gesetzlichen Weiterbildungspflicht von 20 Stunden pro Jahr, sind gute Weiterbildungsangebote für Kindertagespflegepersonen in Leipzig rar. Deshalb führe ich die Tradition des Stadtelternrates-Ohne Grenzen e.V. weiter und organisiere weiterhin eine WB-Reihe, die Ihnen im Alltag weiterhelfen soll, Ihre Erfahrungen zu vermehren bzw. neue Erkenntnisse zu erhalten.

Haben Sie Interesse für einzelne Weiterbildungsthemen, dann füllen Sie unten stehendes Formular vollständig aus. Im Notfall können Sie sich bis 12 Tage vor Veranstaltungstermin abmelden (unabhängig davon, wann der Infobrief zur Veranstaltung bei Ihnen eintrifft). Melden Sie sich später ab, müssen Sie trotzdem die Teilnehmergebühr bezahlen. Teilnehmer die einfach zum Termin nicht erscheinen und oder die Teilnehmergebühr - die trotz Fristenüberschreitung -nicht bezahlt haben, werden von weiteren Weiterbildungen ausgeschlossen.

Notieren Sie sich Ihre Termine und Weiterbildungsthemen, für die Sie sich angemeldet haben, in Ihrem Kalender oder pinnen Sie sich diese sich an Ihre Pinnwand. Alle, die für eine WB registriert sind, bekommen dann zum Termin noch einmal (ca. 14 Tage im voraus) einen Infobrief. Haben Sie keinen Infobreif erhalten!? - nehmen Sie Kontakt zu mir auf.
Alle WB stehen natürlich auch interessierten Eltern offen.

Ich wünsch Ihnen eine gute Zeit und freu mich, wenn ich Sie bei einer WB treffen kann. Michael J. Busch

Nutzen Sie das Internet für Ihre Anmeldung

Weiterbildung Seit Dezember 2009 und natürlich auch im Jahr 2016, stellt uns die GEW, ihre Räume in der Nonnenstraße 58 (Stadtteil Plagwitz) zur Verfügung!!!
Gibt es einen anderen Veranstaltungsort, wird dieser auf dem Infobrief zur jeweiligen Veranstaltung bekannt gegeben.

Zur Realität gehört aber auch, dass die Referentenhonorare sich fast verdoppelt haben und ich dies finanziell nicht mehr stemmen kann. Das bringt mich in die Zwangslage, den Unkostenbeitrag um 1€ pro Stunde zu erhöhen.

Der Unkostenbeitrag, für die hier folgenden Weiterbildungen, beträgt ab März 2016 6,50 pro h (pro Unterrichtsstunde). Für die WB, die schon geplant waren (bis Feb. 2016), bleibt der Beitrag bei 5,50 €/h

Zu den Themen:

Kurzübersicht: Grün = Plätze frei / Blau = Nachrückerliste offen / Rot = ausgebucht

16. Januar 2016 "Sportfest" // 20. Februar 2016 "Entwicklungsgespräche" //

12. März 16 "Feinzeichen des Kindes"// 09. April 16 "Von der Windel zum Töpfchen"// 30. April 16 "Bringt die Kleinen auf die Beine + Drums Alive®"// 14. Mai 16 "Allergien" // 28. Mai 16 "Entwicklungspsychologie" // 11. Juni 16 "Immer diese Missverständnisse " // 25. Juni 16 "Musik mit Spaß und Phantasie" //
20. August 16 "Eltern Grenzen setzen" // 10 September 16 "Spielplatz Natur" // 28. September 16 "Siehste-Sehstörungen im Kindesalter" // 22. Oktober 16 "Der Herbst steht auf der Leiter" // 12. November 16 "Wenn sich Kinder auffällig Verhalten" // 03 Dezember 16 " Rückenschule" //
21.Januar 17 "Filzen" // 11. Februar 17 "Aufsichtspflicht"


(09/2016) "Musik und Spiel mit Spaß und Phantasie"(leider kein Platz mehr frei)

Referent/in: Rotraut Bockenkamm
Wann: 25.06.2016
Beginn: 09.00 Uhr Ende:: 13.00 Uhr (4h)

Zur Person: Musiktherapeutin, Instrumentalpädagogin, Rhythmikpädagogin
Zum Inhalt:
Gemeinsam spielen und musizieren, singen, tanzen, klatschen - jedes Kind hat Freude daran und entzückt seine Umgebung mit seinen immer neuen Entdeckungen im Bereich
der Musik und der Bewegung.
In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden Lieder und Bewegungsspiele für den Einsatz im Alltag kennen. Sie entdecken neue musikalische Ausdrucksmöglichkeiten, vertiefen das Gefühl für Rhythmus und Bewegung und stärken ihre schöpferischen Kräfte.
Es kommen verschiedene die Spielfreude anregende Materialien sowie einfache Musikinstrumente zum Einsatz.
Musikalische Vorerfahrungen werden nicht vorausgesetzt. Eigene Instrumente können, soweit vorhanden, gerne mitgebracht werden
.


(10/2016) "Eltern Grenzen setzen - Beteiligung anregen " (leider kein Platz mehr frei)

Referent/in: Katrin Pappritz
Wann: 20.08.2016
Beginn: 09.00 Uhr Ende:: 15.00 Uhr (6h)

Zur Person: M.A., Systemischer Coach und Erwachsenbildnerin - www.tbm-pappritz.de
Zum Inhalt:
Tagespflege im Spannungsfeld:
Einerseits ? die professionelle Zusammenarbeit mit Eltern zum Wohle des Kindes gestalten und ihre Mithilfe sinnvoll kanalisieren.
Andererseits ? konkrete Grenzen ziehen, um sein Konzept professionell und souverän umzusetzen, damit die Homogenität der Gruppe funktioniert.
In der Weiterbildungsveranstaltung schauen wir gemeinsam auf die Kriterien nützlicher Elternarbeit:
? Wann und wo benötige ich Elternmitarbeit?
? Wann sind Eltern in der Bildungsarbeit eher "hemmend"?
? Wie formuliere ich Grenzen, ohne die Eltern mit ihrem Engagement zu "verprellen"?
Lernen Sie im Kurs Ihre eigene Klarheit zu finden und formulieren Sie Ihre persönlichen Grenzen.



(11/2016) "Spielplatz Natur - Kreative Ideen für die Kindertagespflege" (leider kein Platz mehr frei)

Referent/in: Domenica Kraußer
Wann: 10.09.2016
Beginn: 09.00 Uhr Ende:: 14.00 Uhr (5h)

Zur Person: Domenica Kraußer (Ergotherapeutin/ Entspannungspädagogin) - Wald-,Bewegungs- & Entspannungskurse
Zum Inhalt:
- überwiegend praktische WTB - findet im Freien statt
- Anregungen für Gestaltungsmöglichkeiten U3 in der Natur (selbst erprobt)
aus den Bereichen Naturpädagogik, Landart und Naturexperimente ? z.B. Farbpalette,
Matschgesichter, Naturbilder usw.
- Möglichkeiten in der Stadt Natur zu vermitteln
- Methoden zur Herangehensweise an Naturthemen mit vielfältigen Umsetzungsideen
- Materialkenntnisse und einfache Techniken zur Umsetzung
- Ideen zur Wahrnehmungsschulung in der Natur
- altersspezifische Möglichkeiten und Bedürfnisse von unter 3 Jährigen - einfach einfach


(12/2016) "Siehste? Sehstörungen im Kindesalter " (leider kein Platz mehr frei)

Referent/in: Peggy Neubert
Wann: 24.09.2016
Beginn: 09.00 Uhr Ende:: 14.00 Uhr (5h)

Zur Person: Orthoptistin, Qualifikationen im Bereich Low Vision Beratung und Früherkennung visuell bedingter Entwicklungs-und Lernauffälligkeiten. Sie führt orthoptische Kindersprechstunden an Augenarztpraxen in Leipzig, Bitterfeld, Naunhof und Wurzen durch und engagiert sich für die Früherkennung von Sehstörungen im Kindesalter.
Zum Inhalt:
Wie entwickelt sich das Sehen im Kindesalter? Warum sind die allgemeine Entwicklung des Kindes und die Sehfunktionen eng miteinander verbunden? Was sind die häufigsten Sehstörungen und wie werden diese behandelt? Auf was können Erzieher achten? Dies und andere Fragen rund ums Sehen im Kindesalter soll das Seminar beantworten. .


(13/2016) "Der Herbst steht auf der Leiter... "(nur noch Nachrückerliste)

Referent/in: Annette Küas
Wann: 22.10.2016
Beginn: 09.00 Uhr Ende:: 13.00 Uhr (4h)

Zur Person: Kreativdesignerin
Zum Inhalt:
Der Herbst und basteln in der heimischen Stube gehören einfach zusammen. Frau Küas wird uns zeigen, was wir alles mit den Kleinen Kreatives erschaffen können - und natürlich wird auch wieder etwas dekoratives für die Betreuungstube kreiert, das wir nach getaner Arbeit mit nach Hause nehmen können.



(14/2016) "Wenn sich Kinder auffällig verhalten ..." (nur noch Nachrückerliste)

Referent/in: Illrada Quasenbarth
Wann: 12.11.2016
Beginn: 09.00 Uhr Ende:: 15.00 Uhr (6h)

Zur Person: Systematische Familientherapeutin
Zum Inhalt:
…dann stoßen sowohl Eltern, als auch Betreuungspersonen häufig an ihre Grenzen. Besonders ist das der Fall, wenn uns das gezeigte Verhalten des Kindes aggressiv oder herausfordernd erscheint. Aber auch der Rückzug eines Kindes, dessen anhaltende Freud- oder Lustlosigkeit, könnte unsere Besorgnis erregen. Gemeinsam wollen wir in diesem Seminar, anhand von praxisrelevanten Beispielen, scheinbar auffälliges Verhalten erkennen, verstehen und Handlungsmöglichkeiten für das eigene Tun entwickeln.


(15/2016) "Rückenschule" (nur noch Nachrückerliste)

Referent/in: Steffi Klemm
Wann: 03.12.2016
Beginn: 09.00 Uhr Ende:: 15.00 Uhr (6h)

Zur Person: Diplomsportlehrerin, Rückenschullehrerin für Kinder- u. Erwachsene
Zum Inhalt:
Sie kennen das: da bückt man sich nach einem Kind, will ihm etwas zeigen, da ist schon das nächste hingefallen, will hochgehoben und getröstet werden. Ob nun der Rücken wehtut oder der Nacken verspannt ist - man muss funktionieren.
Aber es lauern auch Gefahren vor allem für den Rücken. Im Seminar wollen wir gemeinsam herausfinden, was Ihrem Körper gut tut. Es gibt Tipps und Tricks, um den Alltag etwas leichter zu gestalten. Wir lernen die anatomischen Grundlagen kennen um Bewegungsabläufe zu verstehen. Eine Sammlung von Übungen zur Kräftigung, Dehnung und Entspannung geben einen Überblick über Möglichkeiten, den Körper fit für den Alltag als TM und TV zu machen.


(01/2017) "Filzen" (02 Plätze frei)

Referent/in: Katrin Bigl
Wann: 21.01.2017
Beginn: 09.00 Uhr Ende:: 13.00 Uhr (4h)

Zur Person: Kreativpädagogin, Dipl. Biologin, Dozentin und Wollbegeisterte
Zum Inhalt:
Wolle ist ein faszinierendes Material - läßt sie sich doch vielseitig verarbeiten und behält dabei immer ihre weiche, beschützende, wärmende Eigenschaft. Wolle kann unter anderem nass oder trocken verfilzt und so Accessoires, Spielzeug oder (Jahreszeiten)Raumschmuck daraus hergestellt werden. Für die Herstellung von Filzobjekten, mit denen vor allem kleine Kinder in Berührung kommen, eignet sich die Nassfilztechnik besonders gut, da nassgefilzte Wolle eine homogene textile Oberfläche hat, die wenig fusselt, speichelresistent ist und gewaschen, notfalls auch ausgekocht werden kann. Im heutigen Kurs werden erst die Grundtechniken des Nassfilzens vermittelt; anschließend können nach eigenen Vorstellungen Raumgestaltungselemente oder Accessoires gefilzt .


(02/2017) "Aufsichtspflicht" (leider kein Platz mehr frei)

Referent/in: Judith Hiller
Wann: 11.02.2017
Beginn: 09.00 Uhr Ende:: 15.00 Uhr (6h)

Zur Person: Rechtsanwältin u.a. Familienrecht und Sozialrecht / seit 2012 Dozententätigkeit in der Ausbildung von Tagespflegepersonen
Zum Inhalt:
Der kurze Gang zur Toilette, die Beschäftigung mit dem Essen, das Kümmern um ein anderes Tagespflegekind- reicht dies schon aus, um bei Schäden und Verletzungen eines anvertrauten Tagespflegekindes in die Haftung genommen zu werden?
Welche konkreten Voraussetzungen müssen für eine Haftung erfüllt sein und welche Konsequenzen erwarten eine Tagespflegeperson bei einer Aufsichtspflichtverletzung?
So vielfältig die Konsequenzen ausfallen können, so groß und umfangreich sind die Facetten der Aufsichtspflicht.
Die Problematik der Haftung bei Verletzungen der Aufsichtspflicht soll mittels der Fortbildung in Bezug auf alle Bereich besprochen und Sicherheit bei der Arbeit der Tagespflegeperson vermittelt werden.
Fühlen Sie sich eingeladen, in einer umfangreichen und kontrovers geführten Diskussion neue Erkenntnisse in Bezug auf die Aufsichtspflicht zu erlangen.



 

 

 

Hier geht's zur Anmeldung für die Themen des 1. und 2. Halbjahres 2016 +
Jan./Feb. 17

Anmerkung: Jede Anmeldung ist verbindlich!

2015 - 16 17 2016 - 1 2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15 X X 2017 - 1/17 2/17

Unbedingt bitte alle unten stehenden Felder vollständig ausfüllen! Nicht vollständig ausgefüllte Formulare werden nicht berücksichtig!

Name:
Vorname:
PLZ:
Stadtteil/Ort:
Straße:
Telefon/Fax:
E-Mail:
Themen die mich noch interessieren würden:
 
 

Hier können Sie sich einen Überblick über bereits stattgefundenen WB holen.

 
Untitled Document